Peter Eigner

 

Gegenwärtige Stellung:

a. o. Univ.-Prof. (Universitätsdozent) am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

Tel.: 4277 413 19

 

Persönliche Daten

 

Geburtsort bzw. -datum: Wien, 13. November 1960

Staatsbürgerschaft: Österreich

Zivilstand: verheiratet

Akad. Titel: Mag. phil.; Dr. phil.

 

Ausbildungsgang:

 

1966-1970   Volksschule in Wien XX

1970-1978   Neusprachliches Gymnasium in Wien XX, Unterbergergasse 1; mit Matura 1978 abgeschlossen

1979-1988   Studium an der Universität Wien Geschichte und Germanistik Lehramt für höhere Schulen - abgeschlossen mit der Sponsion zum Magister phil. 1988 – Thema der Diplomarbeit: Mechanismen urbaner Expansion: Am Beispiel der Wiener Stadtentwicklung 1740-1938

Englisch Lehramt für höhere Schulen (Absolvierung des ersten Studienabschnitts)

1992-1997   Dissertationsstudium Geschichte - abgeschlossen im Dezember 1997 mit der Promotion zum Dr. phil. – Thema der Dissertation: Die Konzentration der Entscheidungsmacht. Die personellen Verflechtungen zwischen den Wiener Großbanken und Industrieaktiengesellschaften.

Mai 2001     Habilitation zum Thema „Wirtschaft und Gesellschaft in Österreich –18.-20. Jh.

 

Beruflicher Werdegang:

 

Diverse Nebenjobs (Reiseführer,...) während meines Studiums; dreimonatiger Aufenthalt in Frankreich zur Vervollkommnung meiner Französischkenntnisse

 

1986-1988   Anstellungsverhältnis als Historiker am IWS (Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung, Leitung: Univ. Doz. Dr. Michael Wagner). Meine Hauptaufgabe bestand in der Betreuung und Herausgabe (gemeinsam mit Günther Chaloupek und Michael Wagner) des zweibändigen Buchprojekts: Wien. Wirtschaftsgeschichte 1740-1938.

1989-1994   freiberufliche Tätigkeit als Historiker; u. a. 1990 und 1991 Arbeit am von der Österreichischen Nationalbank finanzierten Forschungsprojekt mit dem Titel "Die Konzentration der Entscheidungsmacht. Das Verhältnis zwischen Banken und Industrie in Österreich 1895 - 1938" (unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Alois Mosser, WU Wien)

Feb. 1992 bis Jän. 1994: Vertragsassistent an der Wirtschaftsuniversität Wien bei Univ. Prof. Dr. Herbert Matis und Univ. Prof. Dr. Dieter Stiefel: Archivarbeit - Aufbereitung von Materialien über den Speditionskonzern Schenker & Co. Unter anderem mehrwöchiger Aufenthalt in Potsdam (Arbeit im zentralen Staatsarchiv) und in Berlin (Arbeit in diversen Archiven).

Seit 1. Feb. 1994 Anstellungsverhältnis als Universitätsassistent am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.

Mai 2001     Habilitation

Okt. 2001     Definitivstellung