1960

Slawischer und bayerischer Adel am Ausgang der Karolingerzeit, in: Carinthia I 150, S. 693-726.

 

1962

Die Anfänge österreichischer Geschichte als Problem, in: Österreich in Geschichte und Literatur 6, S. 101-105.

 

1963

Karolingische Markgrafen im Südosten. Fränkische Reichsaristokratie und bayerischeStammesadel im Österreichischen Raum (Archiv für österreichische Geschichte 123), 1963, 273 Seiten.

Magister Heinricus phisicus, Protonotar Herzog Leopolds VI., in: Jahrbuch des Stiftes Klosterneuburg NF 3 (Festschrift für Alphons Lhotsky), S. 49-61.

 

1964

Wirtschaft und Verfassung in der Zollordnung von Raffelstetten, in: Mitteilungen des Oberösterreichischen Landesarchivs 8 (Festschrift für Alfred Hoffmann), S. 344-373.

 

1967

Jahrmärkte in Nachfolge antiker Zentralorte, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 75, S. 237-321.

 

1969

Zollfreiheit und Marktbereich, Studien zur mittelalterlichen Wirtschaftsverfassung am Beispiel einer niederösterreichischen Altsiedellandschaft, Forschungen zur Landeskunde von Niederösterreich 18, 377 Seiten.

 

Wege des Salzhandels, in: Verkehrswege durch Österreich einst und jetzt, S. 51.

 

Maut und Zoll, in: Verkehrswege durch Österreich einst und jetzt, S. 57.

 

Die mittelalterliche Burg in der Rechts- und Wirtschaftsgeschichte,  in: Oberösterreichische Burgenkunde (Oberösterreich 19/1), S. 2-4.

 

1970

Zur räumlichen Ordnung Österreichs in der frühen Babenbergerzeit, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 78 (Festschrift für Heinrich Appelt), S. 94-120.

 

Burgbezirke und Burgwerksleistung in der babenbergischen Mark, in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich NF 38 (Festschrift für Akdalbert Klaar und Herbert Mitscha-Märheim), S. 217-232.

 

Zu den Anfängen des Herrenstands in Österreich, in: Bericht über den zehnten österreichischen Historikertag in Graz 1969, S. 338-342.

 

Bayerische Kolonisation im Südosten, Karte 74 d, in: Großer Historischer Weltatlas II, hgg. v. Bayerischen Schulbuchverlag, S. 75.

 

1971

Das Problem der zentralen Orte als sozial- und wirtschaftshistorische Forschungsaufgabe, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 58, S. 433-467.

 

Von der antiken zur mittelalterlichen Stadt, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 1, S. 41-47.

 

Verkehr, Handel und Stadtwirtschaft im mittelalterlichen Österreich, in: Die Wirtschaftsgeschichte Österreichs (Schriften des Instituts für Österreichkunde, S. 47-68.

 

Das agilolfingische Herzogtum und sein Machtbereich in den Ostalpen, in: Der Schlern 45, S. 419-435.

 

Grundlegung zu einer sozialhistorischen Untersuchung der zentralen Orte Niederösterreichs, in: Kulturberichte, Monatsschrift für Wissenschaft und Kultur, Februar, S. 4-8.

 

Die Entwicklung der europäischen Bevölkerung im 17. und 18. Jahrhundert, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 1, S. 9-12.

 

Burgbezirke und Burgwerksleitung in der babenbergischen Mark, in: Burgen- und Siedlungsarchäologie des Mittelalters (Veröffentlichungen der österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Ur- und Frühgeschichte 5, Wien 1971), S. 80-82

 

1972

Formen adeliger Herrschaftsbildung im hochmittelalterlichen Österreich, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 80, S. 265-338.

 

Pfarre und ländliche Gemeinde, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 2, S. 48-54.

 

1973

Herrschaftsstruktur und Ständebildung, Beiträge zur Typologie der österreichischen Länder aus ihren mittelalterlichen Grundlagen 3 Bde., 1973 (hgg.), Einleitung in das Gesamtwerk Bd. 1, S. 9-16, Ständegliederung und Ländertypen, Bd. 3, S. 115-203.

 

Herrenburg und Burgstadt, in: Bayerische Geschichte als Tradition und Modell (Festschrift für Karl Bosl, Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 36), S. 470-521.

 

La continuité des foires et la naissance des villes, in: Annales, Economies-Sociètes-Civilisations 28, S. 711-734.

 

Zur Familienstruktur in ländlichen Gebieten Österreichs im 17. Jahrhundert, in: Beiträge zur Bevölkerungs- und Sozialgeschichte Österreichs (hgg. v. H. Helczmanovszki), 1973, S. 167-224. Gekürzte Fassung unter dem Titel: zur Problematik des Begriffs "Familie" im 17. Jahrhundert, in: Seminar: Familie und Gesellschaftsstruktur (hgg. v. H. Rosenbaum), S. 73-82.

 

Pfarre und ländliche Gemeinde in den österreichischen Ländern, Historische Grundlagen eines aktuellen Raumordnungsproblems, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 109,S. 1-30.

 

Die Burggrafen von Gars und die Wehranlage auf dem Taberberg, in: Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters 1, S. 123-127.

 

Die Familie als historische Sozialform, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 3, S. 1-4.

 

Der Mythos von der vorindustriellen Großfamilie, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 3, S. 41-47.

 

Probleme der Zentralortfunktion Stillfrieds im Mittelalter, in: Stillfried an der March. Versuche der interdisziplinären Erfassung eines Kulturtraums, (Mitteilungen der österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Ur- und Frühgeschichte 24/2, S. 19-93.

 

1974

Österreichisches Montanwesen (Festschrift für Alfred Hoffmann, Sozial- und wirtschaftshistorische Studien 6), 1974 (Hg.); in diesem Band: Produktionsweise, Siedlungsstruktur und Sozialformen im österreichischen Montanwesen des Mittelalters und der frühen Neuzeit, S. 234-315.

 

Die Wirtschaftspolitik der österreichischen Landesfürsten im Spätmittelalter und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, in: Wirtschaftspolitik und Arbeitsmarkt (hgg. v. H. Kellenbenz, Wirtschafts- und sozialhistorische Studien 7), S. 15-46.

 

Zur Frage des Heiratsverhaltens im österreichischen Adel, in: Beiträge zur neueren Geschichte Österreichs (Festschrift für Adam Wandruszka), S. 176-194.

 

Funktionsverlust der Familie? in: Familie und Emanzipation, Beiträge zur historischen Sozialkunde 4, S. 27-33.

 

1975

Familiengröße – Familientypen – Familienzyklus, in: Historische Familienforschung und Demographie (hgg. v. H.-U. Wehler), Geschichte und Gesellschaft 1, S. 226-255.

 

Zweierlei Wissenschaft?, in: Unsere Heimat 46, S. 20-27.

 

Arbeitsorganisation und Altenversorgung seit dem Mittelalter, in: Die Alten, Beiträge zur historischen Sozialkunde 5, S. 4-13.

 

Haus und Gemeinde in der mittelalterlichen Gesellschaft, Primärgruppen in der alteuropäischen Gesellschaft, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 5, S. 22-30.

 

O polazaju ekonomske i socijalne historije u Austriji (Concerning the status of economic and social history in Austria), in: Casopis za suvremenu povijest II/1975, S. 61 ff.

 

Vorindustrielle Familienformen, Zur Funktionsentlastung des "ganzen Hauses" im 17. und 18. Jahrhundert, in: Fürst, Bürger, Mensch, hgg.v. F. Engel-Janosi, G. Klingenstein und H. Lutz, (Wiener Beiträge zur Geschichte der Neuzeit 2), S. 123-185.

 

gem.m. E. Bruckmüller, Konzept II, in: Vorschläge für ein Studium der Geschichte (hgg. v. H. Wolfram und K. Brunner), S. 128-160.

 

1976

Burg und Adel in den österreichischen Ländern, in: Die Burgen im deutschen Sprachraum 2 (hgg. v. H. Patze, Vorträge und Forschungen 19), S. 353-386.

 

Das Babenbergerjubiläum - ein Beitrag zum Selbstverständnis unserer Gesellschaft heute? in: Jubiläen und Geschichtsbewußtsein, Beiträge zur historischen Sozialkunde 6, S. 49-52.

 

gem. m. J. Morissey, W. Schindl, K. Weber u. R. Wilfing, Soziale Schichtung im Mittelalter, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 6, S. 63-80.

 

Auswirkungen von Urbanisierung und Frühindustrialisierung auf die Familienverfassung an Beispielen des österreichischen Raums, in: Sozialgeschichte der Familie in der Neuzeit Europas (hgg. v. W. Conze), S. 53-146.

 

Die soziale Entwicklung im babenbergischen Österreich, in: Kat. Der niederösterreichischen Jubiläumsausstellung "1000 Jahre Babenberger in Österreich", S. 72-89.

 

Jugendgruppen, in: Jugend im historischen Wandel, Beiträge zur historischen Sozialkunde 6, S. 34-44.

 

Probleme der Stratifikation in mittelalterlichen Gesellschaftssystemen, in: Sozialwissenschaftliche Informationen für Unterricht und Studium 5 (1976), S. 67-73.

 

1977

Grundlagen der politischen Berechtigung im mittelalterlichen Ständewesen, in: Der moderne Parlamentariusmus und seine Grundlagen in der ständischen Repräsentation (hgg. v. K. Bosl), S. 11-41.

 

Typen und räumliche Verteilung der mittelalterlichen Städte und Märkte in den österreichischen Ländern, in: Erzeugung, Verkehr und Handel in der Geschichte der Alpenländer (Tiroler Wirtschaftsstudien 33, Festschrift für Herbert Hassinger), S. 259-282.

 

gem. m. Reinhard Sieder, Vom Patriarchat zur Partnerschaft, Zum Strukturwandel der Familie (Beck'sche Schwarze Reihe 158), 222 Seiten (4.Auflage 1991).

 

Probleme der Stratifikation in mittelalterlichen Gesellschaftssystemen, in: Theorien in der Praxis des Historikers (Geschichte und Gesellschaft, Sonderheft 3, (hgg. v. J. Kocka), S. 13-54.

 

Der Geschichtsunterreicht zwischen traditionellen Vermittlungsformen und neuen Bildungszielen, in: actio catholica 3, S. 16-20.

 

Untersuchungen zum Strukturwandel der Familie in Österreich - Probleme der Anwendung quantifizierender Forschungsmethoden, in: Bericht über den 13. Österreichischen Historikertag in Klagenfurt 1976, S. 148-159.

 

Historische Längsschnitte als epochenübergreifende Betrachtungsweise, in: Bericht über den 13. Österreichischen Historikertag in Klagenfurt 1976, S. 327-335.

 

Arbeitsorganisation und Altenversorgung seit dem Mittelalter, in: Der alternde Mensch. Altern und Alter im Sozialgefüge, S. 19-118.

 

1978

Gesindeehen in ländlichen Gebieten Kärntens. Ein Sonderfall historischer Familienbildung, in: Grazer Forschungen zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte 3 (Festschrift für Othmar Pickl), S. 227-246.

 

Der Mythos von der vorindustriellen Großfamilie (überarbeitete Fassung), in: Seminar: Familie und Gesellschaftsstruktur (hgg. v.H. Rosenbaum), S. 128-151.

 

Funktionswandel der Familie, in: Geschichte der Familienrechtsgesetzgebung in Österreich (hgg. v. E. Weinzierl und R. Stadler), Justiz und Zeitgeschichte, Veröffentlichung des Ludwig Boltzmann-Instituts für Geschichte der Gesellschaftswissenschaften 3, S. 155-168.

 

Die innere Ordnung des höheren Schulwesens im historischen Wandel, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 8, S. 81 ff.

 

1979

Grundtypen alteuropäischer Sozialformen. Haus und Gemeinde in vorindustrieller Zeit (Gesammelte Aufsätze, 1979), 258 Seiten.

 

Markt und Stadt im Mittelalter. Beiträge zur historischen Zentralitätsforschung. Stuttgart 1980, 318 Seiten.

 

Zur gesellschaftlichen Bewertung von Ehe und Elternschaft, in: Die Institution der Ehe, (hgg. v. R. Kurzrock, Forschung und Information, Schriftenreihe der RIAS-Funkuniversität 14), 17-26

 

Zur familienbetrieblichen Struktur im zünftischen Handwerk, in: Festschrift für Alfred Hoffmann, S. 190-219

 

Zum Verhältnis Geschichtswissenschaft - Sozialwissenschaften aus der Perspektive des Faches Sozialgeschichte, in: Bericht über den 14. Österreichischen Historikertag 1978, 1979,

 

Faktoren des Wandels historischer Familienformen, in: Leistungen, Leistungsdefizite und Leistungwandlungen der Familie in hochindustrialisierten Gesellschaften (hgg. v. H. Pross), 1979, S. 83-124.

 

gem. m. Reinhard Sieder: The Developmental Process of Domestic Groups: Problems of Reconstruction and Possibilities of Interpretation, in: Journal of Family History 4, S. 257-284.

 

Familienformen und Illegitimität in ländlichen Gebieten Österreichs, in: Archiv für Sozialgeschichte 19, S. 127-188.

 

Strukturwandel der Familie in Österreich seit dem 17. Jahrhundert, in: Almanach 79 der österreichischen Forschung, Wien, S. 130-139.

 

1980

Bevölkerungsgeschichte und historische Familienforschung am Beispiel der Konskription der Stadt Wien von 1857, Wiener Geschichtsblätter 35, S. 105 ff.

 

Soziale Strukturen im mittelalterlichen Österreich, in: Erich Zöllner (Hrsg.), Österreichs Sozialstrukturen in historischer Sicht, Wien, S. 5-24.

 

gem. m. Walter Sauer: Öffentlichkeit und politische Berechtigung im Mittelalter, in: Von mittelalterlichen Ständeversammlungen zur Parteiendemokratie, Beiträge zur historischen Sozialkunde 10, S. 75-81.

 

Wozu Jubiläen? in: Aufrisse 1, S. 8 ff.

 

Einstellung zum Kind - historische Entwicklungstendenzen und Wertmuster der Gegenwart, in: Kinderlose Gesellschaft (Schriftenreihe d. Katholischen Familienverbandes 11), S 7-18.

 

Sozialgeschichte der Familie als landeskundlicher Forschungsgegenstand. Auswertungsmöglichkeiten historischer Personenstandslisten, in: Unsere Heimat 51 (1980), S. 243-271.

 

1981

Komplexe Familienformen in sozialhistorischer Sicht, in: Ethnologia Europaea 12, S 47-82.

 

Lebensformen und Lebensverhältnisse ländlicher Unterschichten, in: Herbert Matis (Hrsg.), Von der Glückseligkeit des Staates, Berlin, S. 315-338.

 

Marriage without Co-Residence: A Special Type of Historie Family Forms in Rural Carinthia, in: Journal of Family History 6, S. 177-181.

 

Perché le celebrazioni giubilari? in: Quaderni storici 47, S. 695-699.

 

Storia sociale: il passato si remetti in motte: in: Rinascitá 1, v. 24.4.81.

 

Frauenarbeit in der Geschichte, in: Salzburger Nachrichten vom 12/13. September, S. 19 ff.

 

Zur Kritik von Familienideologien aus historischer Sicht, in: Anneliese Mannzmann, Geschichte der Familie oder Familiengeschichten? Königstein 1982, S. 42-56.

 

Arbeitsteilung im ländlichen Raum, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 11, S.45 ff.

 

Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung in vorindustrieller Zeit, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 11, S. 77 ff.

 

Wirtschaft und Handel, in: Geschichte Salzburgs I/1, Salzburg, S. 419-436.

 

1982

gem. m. Reinhard Sieder: The European Family - Patriarchy to Partnership, Oxford 1982, 235 Seiten (republished 1983, 1988, 1989).

 

gem. m. Reinhard Sieder: Historische Familienforschung (Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 38), Frankfurt, 372 Seiten.

 

Auswirkungen der Agrarrevolution auf die bäuerliche Familienstruktur in Österreich, in: Mitterauer/Sieder, Historische Familienforschung, S. 241-270.

 

gem. m. Alexander Kagan: Russian and Central European Family Structures, in: The Family in Eastern Europe, Journal of Family History 7, S. 103-131.

 

Problemfelder einer Sozialgeschichte des Alters, in: Helmut Konrad (Hrsg.) Der alte Mensch in der Geschichte, Wien, S. 9-61

 

Sozialgeschichte der Familie als landeskundlicher Forschungsgegenstand, Auswertungsmöglichkeiten historischer Personenstandslisten, in: Unsere Heimat 51, 1980, S. 243-271.

 

Familie und Arbeitswelt in historischer Sicht, in: Familie und Arbeitswelt (Schriftenreihe des katholischen Familienverbandes 18/19, S. 18-24.

 

Geschlechtsrollenerziehung und Lehrerausbildung an den Hochschulen, in: Erziehung und Unterricht 4/82, S. 315-320.

 

Die Auswirkungen der Agrarrevolution auf die ländliche Familienstruktur, in: Helmuth Feigl (Hrsg.), Die Auswirkungen der theresianisch-josephinischen Reformen auf die Landwirtschaft und die ländliche Sozialstruktur Niederösterreichs, Wien, S. 139-170

 

"Single" oder "Familienmensch"? Zu Entwicklungstendenzen der Freizeitgestaltung, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 12, S. 50 ff.

 

Politischer Katholizismus, Österreichbewußtsein und Türkenfeindbild, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 12, S. 111 ff.

 

Life Patterns of Widowed Women, in: XVe Congres International des Sciences Historiques Bucarest, 10-17 aout 1980, Actes IV/1, S. 307-313.

 

1983

Ledige Mütter. Zur Geschichte unehelicher Geburten in Europa, München, S 173

 

gem. m. Reinhard Sieder, The reconstruction of the family life course: theoretical problems and empirical results, in: Richard Wall (Hrsg.). Family Forms in Historic Europe, S. 309- 345.

 

Italienisch: La riconstruzione del corso di vita della famiglia: problemi teoretici e risultati empirici, in: Forme di famiglia nella storia Europea, Bologna 1984, S. 193-230.

 

Familie im sozialen Wandel, Neue Wege der Geschichtswissenschaft am Beispiel der hist. Familienforschung, in: Österreichische Hochschulzeitung 12/35, S. 18 ff.

 

"Eine merkwürdige, schöne Verbundenheit...", Das Türkenjubiläum im österreichischen Fernsehen, in: Geschichte - Fernsehen, Sept. 1983, S. 24f.

 

Wie groß ist der "kleine Unterschied"? in: Biologismus, Beiträge zur historischen Sozialkunde 13, S. 75 ff.

 

Bayerische Kolonisation im Südosten (9.-12. Jahrhundert), in: Großer Historischer Weltatlas, Erläuterungen II, München, S. 99-102.

 

Vorwort zu: Maria Gremel, Mit neun Jahren im Dienst. Mein Leben im Stübl und am Bauernhof 1900-1930 (Damit es nicht verloren geht...1) Wien.

 

Nachruf für Alfred Hoffmann, MIÖG

 

1984

Genealogie und Sozialgeschichte der Familie, in: Bericht über den 15. Österreichischen Historikertag in Salzburg, Wien, S. 339-352.

 

Familie und Arbeitsorganisation in städtischen Gesellschaften des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit, in: Alfred Haverkamp (Hrsg.), Haus und Familie in der spätmittelalterlichen Stadt, Köln-Wien, S. 1-36.

 

"Aber arm wollte ich nicht sein". Zu einem Rundfunkprojekt über die Lebensverhältnisse ländlicher Unterschichten, in: Christian Ehalt (Hrsg.), Geschichte von unten, Wien, S. 143-162.

 

Vorwort zu: Kreuztragen, Drei Frauenleben (Damit es nicht verloren geht... 2), Wien.

 

Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung in vorindustrieller Zeit, in: Bericht über den 15. Österreichischen Historikertag in Salzburg, Wien, S. 134-150.

 

Europäische Familienformen im interkulturellen Vergleich, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 14, S. 152-158.

 

Neue Heimatgeschichte zwischen Identitätssuche und lokaler Fallstudie, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 16, S. 21-26.

 

1985

Gesindedienst und Jugendphase im europäischen Vergleich, in: Geschichte und Gesellschaft 11, S. 177-204.

 

Diktat der Hormone? in: H.C. Ehalt (Hg.), Zwischen Natur und Kultur. Zur Kritik biologistischer Ansätze (Kulturstudien 4), Wien, S. 63-92.

 

Illegitimität in Europa, Historische Bedingungen in Familienverfassung, Wertsystem und Arbeitsorganisation, in: W.E. Müller (Hg.), Geschlechtsreife und Legitimation zur Zeugung (Veröffentlichungen des Instituts für Historische Anthropologie 3), Freiburg, S. 551-682.

 

Neue Wege der Alltagsgeschichte zwischen Quantifizieren und Oral History, in: Kamptal- Studien 5 (1985), S. 193-214.

 

Vorwort zu: Barbara Waß, Mein Vater, Holzknecht und Bergbauer (Damit es nicht verlorengeht...6), Wien, S. 7-14.

 

1986

Formen ländlicher Familienwirtschaft, in: Josef Ehmer und Michael Mitterauer (Hg.), Familienstruktur u. Arbeitsorganisation i- ländlichen Gesellschaften, Wien, S.185-324.

 

gem. m. Josef Ehmer, Zur Einführung, ebda, S. 7-30.

Geschlechter II (sozialgeschichtlich) in: Staatslexikon der Görres-Gesellschaft, 7. Aufl., Freiburg.

 

Sozialgeschichte der Jugend, Frankfurt a. Main, 286 Seiten.

 

1987

Neue Wege der Alltagsgeschichte zwischen Quantifizieren und Oral History, Festschrift Othmar Pickl zum 60. Geburtstag (hgg. v. Herwig Ebner u.a.), Graz, S. 433-442.

 

Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung und Geschlechterrollen in ländlichen Gesellschaften Mitteleuropas, in: Jochen Martin und Renate Zoepffel (Hgg.), Aufgaben, Rollen und - Räume von Frau und Mann (Veröffentlichungen des Instituts für historische Anthropologie 5/2), Freiburg, S. 819-914.

 

"Gelobt sei der dem Schwachen Kraft verleiht", Zehn Generationen einer jüdischen Familie im alten und neuen Österreich (Damit es nicht verlorengeht... 14), Wien, 319 Seiten.

 

Man-Mann-Mensch. Wir-Bewußtsein versus Fremdenfeindlichkeit? in: Academia 38/2 (1987), S. 18 f.

 

gem. m. Helmut Konrad (Hgg. "Und i sitz jetzt allan da", Geschichte mit und von alten Menschen (Kultur Studien 9).

 

Familie und Arbeitswelt aus historischer Sicht, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 38 (1987), S. 200-207.

 

1988

Servi nelle Alpi, in: Quaderni storici 68 (1988), S. 437-467.

 

Religion in lebensgeschichtlichen Aufzeichnungen, in: A. Gestrich, P. Knoch, H. Merkel (Hgg.), Biographie - sozialgeschichtlich, Göttingen, S. 61-85.

 

Namengebung, Beiträge zur historischen Sozialkunde 18, Heft 2 (1988), S. 35-70.

 

Senioris sui nomine", Zur Verbreitung von Fürstennamen durch das Lehenswesen, in: Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung 96 (1988), S. 275-330.

 

Die "Sitten der Magier". Zur Relativität der Inzestschranke in historischen Gesellschaften, Beiträge zur historischen Sozialkunde 18 (1988), S. 13-19.

 

Zur Nachbenennung nach Lebenden und Toten in Fürstenhäusern des Frühmittelalters, in: Gesellschaftsgeschichte, Festschrift für Karl Bosl, München, S. 386-399.

 

Vorwort, in: Peter Laslett, Verlorene Lebenswelten (Kulturstudien 13), Wien, S. 7-10.

 

Vorwort, in: Heinz Blaumeiser, Eva Blimlinger, Ela Hornung, Margit Sturm und Elisabeth Wappelshammer, Ottakringer Lesebuch. Was hab' ich denn schon zu erzählen, Wien, S. 9-11.

 

Vorwort in: Barbara Waß, "Für sie gab es immer nur die Alm..." Aus dem Leben einer Sennerin (Damit es nicht verlorengeht... 16), Wien, S. 9-11.

 

1989

Entwicklungstrends der Familie in der europäischen Neuzeit, in: Rosemarie Nave- Herz und Manfred Markefka (Hgg.), Handbuch der Familien- und Jugendforschung 1, Neuwied-Frankfurt.

 

Religion in Lebensgeschichten, in: Religion in Lebensgeschichten, Beiträge zur historischen Sozialkunde 4 (1989), S. 103.

 

1990

Historisch-anthropologische Familienforschung. Fragestellungen und Zugangsweisen (Kulturstudien 15), Wien, 318 Seiten.

 

"Heut' ist eine heilige Samstagnacht". Ein Passionsgebet im sozialgeschichtlichen Kontext seiner Überlieferung, in: Richard van Dülmen (Hg.), Arbeit, Frömmigkeit und Eigensinn, Frankfurt, S. 260-299.

 

Artikel "Familie", in: Das Fischer-Lexikon Geschichte (hgg. von Richard van Dülmen), Frankfurt, S. 161-176.

 

Servants and Youth, in Continuity and Change 5, S. 11-38.

 

"Nur diskret ein Kreuzzeichen". Zu Formen des individuellen und gemeinschaftlichen Gebets in der Familie, in: A. Heller, Th. Weber und O. Wiebel-Fanderl (Hgg.), Religion und Alltag (Kulturstudien 19), Wien 1990, S. 154-204. Italienisch: "Solo un discreto segno della croce". Forme di preghiera individuale e collettiva nelle autobiografie e nei diari, in: Quaderni storici 74 (1990), S. 523-562.

 

Jubileji in Zgodovinska zavest, in: Oto Luthar (Hg.), Sodobne teorije zgodovinopisja, Ljubljana, S. 174-196.

 

gem. m. Gero Fischer, Gernot Heiß, Hildegard Pruckner und Waltraud Weisch, Vorwort, in: Michael John und Albert Lichtblau, Schmelztiegel Wien - einst und jetzt, Wien, S. IX f.

 

1991

Ungtomstidens sociala historia, Göteborg, 319 Seiten.

 

Vorwort, in: Maria Gremel, Vom Land zur Stadt, Lebenserinnerungen 1930-1950 (Damit es nicht verlorengeht... Bd. 20), Wien, S. 7-11.

 

Die Toten und die Lebenden, in: Die Lebenden und die Toten, Beiträge zur historischen Sozialkunde 21 (1991), S. 99-106.

Zu diesem Heft, Ebda., S. 75.

 

gem. m. Reinhard Sieder, Vorwort zur 4. Auflage in: dieselben, Vom Patriarchat zur Partnerschaft. Zum Strukturwandel der Familie, München, S. 8-14.

 

Christianity and endogamy, in: Continuity and Change 6 (1991), S. 295-333.

 

I giovani in Europa dal medioevo oggi, Roma, 322 Seiten

 

Europäische Familienentwicklung, Individualisierung und Ich-Identität, in: Bericht über die 38. Versammlung deutscher Historiker, S 216-220.

 

1992

"Historische Anthropologie". Una nuova rivista in lingua tedesca, gem. m. Edith Saurer, in.: Quaderni storici NS 82, 1992, S. 267-78.

 

Aneignung der Vergangenheit als Zukunftsentwurf, in: Arthur E. Imhof (Hg.), Leben wir zu lange? Köln, S. 211-224.

 

Peasant and Non-Peasant Family Forms in Relation to the Physical Environment and the Local Economy, in: Journal of Family History 17, S. 139-160.

 

Youth Groups in Transformation, in: Johan Fornäs & Göran Bolin (Hgg.), Stockholm, S. 27-50.

 

Familie und Arbeitsteilung Historisch vergleichende Studien, Böhlau Wien, 362 Seiten.

 

A History of Youth, Basil Blackwell, Oxford, 256 Seiten.

 

"Ich in der Geschichte... Geschichte im Ich". Populare Autobiographik und Bildungsarbeit, in: Asian and European History in Transitional Period, S. 607-627.

 

1993

Ahnen und Heilige. Namengebung in der europäischen Geschichte, Beck-Verlag München, 516 Seiten.

 

Vorwort zu: Vom Patriarchat zur Partnerschaft (gem. m. Reinhard Sieder). Ins Japanische übersetzt von Yuji und Noriko Wakao, Nagoya University Press  (219 Seiten).

 

Über den Umgang mit Fremden, in: Mutmachen statt Angsthaben (hg. v.d. Bundesarbeitsgemeinschaft für Katholische Erwachsenenbildung, Wien 1993.

Zu diesem Heft. In: Lebensräume der Jugend. Beiträge zur historischen Sozialkunde 23, S. 67.

 

Familien im Spannungsfeld gesellschaftlicher Entwicklungstendenzen, in: Familie. Traditionen Probleme - Perspektiven, Beiträge zur historischen Sozialkunde 23/4, S. 94- 118.

 

Zentralorttheorie und historische Zentralitätsforschung, in: Bericht über den 19. Österreichischen Historikertag in Graz 1992, Sektion 6: Wirtschafts- und Sozialgeschichte, S. 215-222.

 

gem. m. Birgit Bolognese, Einleitung, in: dieselben, Frauen-Arbeitswelten (Historische Sozialkunde 3, Wien 1993), S. 9-16.

 

"Als Adam grub und Eva spann", Geschlechtsspezifische Arbeitsteilung in vorindustrieller Zeit. Ebda, S. 17-42.

 

1994

Eine patriarchale Kultur? Funktionen und Formen der Familie auf dem Balkan, in: Traditionelle Lebenswelten auf dem Balkan, Beiträge zur historischen Sozialkunde 24/3, S. 72-83.

 

Edin arhaicen relik? "Balkanskoto semejstvö w diskusija" (Ein archaisches Relikt? Die "Balkanfamilie" in Diskussion), in: Balcanistic Forum 2, S. 15-32.

 

Historische Anthropologie, Ein Paradigmawechsel, in: Oto Luthar u.a., Pot na grmado (Historicni seminar 4), Ljubljana, S. 57-70.

 

The Customs of the Magians: The Problem of Incest in Historical Societies, in: Roy Porter and Mikulas Teich (Hgg.), Sexual Knowledge, Sexual Science. The History of Attitudes to Sexuality, Cambridge, S. 231-250.

 

Historie zycia, in: Andrzej Kaleta (Hg.), Socjologia wsi w Austrii, Torun, S. 164-179.

 

"Ja u povijesti ... povijest u Ja". Popularna autobiografika i obrazovni rad, in: Otium, Casopis za povijest svakodnevice 2, S. 36-47.

 

Familie, Kommunikation und Soziabilität. Zu Wandlungsprozessen in der Moderne, in: Medienimpulse, S. Jgg., Heft 8, S. 6-12.

 

Entwicklungsbeeinträchtigte Kinder in traditionalen Lebenswelten, in: Das entwicklungsbeeinträchtigte Kind in der Familie. Dyade – Triade – größere Systeme. Symposiumsbericht, hgg. v.d. Arbeitsgemeinschaft Frühförderung, Wien, S. 5-22.

 

Historische Familienforschung, in: Soziologische Revue 17, S. 18-22.

 

1995

Entgrenzung und Beschleunigung - Gesellschaftliche Entwicklungstendenzen in ihren Auswirkungen auf die Familie, in: Zukunft der Familie. Zerfall oder neues Selbstverständnis? Hgg. v. Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Referat Frau -Familie - Gesellschaft, S. 144-157.

 

Abdallah und Godelive. Zum Status von Frauen und Männern im Spiegel "heiliger Namen", in: Edith Saurer (Hg.), Die Religion der Geschlechter (L'homme, Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft, Beiheft 1), S. 47-74.

 

Europäische Familienentwicklung, Individualisierung und Ich-Identität, in : Europa im Blick der Historiker. (Historische Zeitschrift, Beiheft 21, S. 91-98

 

Traumwelt und Ich-Museum. Zu Entstehung und Formen des Jugendzimmers, in: R. Richter und L. Dyczewski (Hg.), Familie in der Altagskultur, Wien, S. ...

 

Wie anpassungsfähig ist die Familie? Räumliche und zeitliche Dimensionen des Familienlebens, in: gesprächsweise 11/12 (1995), S. 7-12.

 

Peasant and Non-Peasant Family Forms in Relation to the Physical Environment and the Economy, in: Richard L. Rudolph (Hg.), The European Peasant Family and Society, Historical Studies, Liverpool, S. 26-48.

 

1996

gem. m. Tamara Hareven, Entwicklungstendenzen der Familie (Wiener Vorlesungen 43), Wien, 80 Seiten.

 

Jubilees, Monuments and History, in: Sveti mesta na Balkanite, Blagoevgrad, S. 245-255.

 

Die Kraft der Namen und der heiligen Tage, in: Das Mittelalter. Ein Lesebuch zur deutschen Geschichte 800-1500, hg. V. Rainer Beck, München, S. 135-140.

 

Der Krieg des Papstes, in: Kreuzzüge, Beiträge zur historischen Sozialkunde 18/1996, S.116-128.

 

Vorwort zu: Johannes Pflegerl, Familienverhältnisse und Familienkonflikte von Zuwanderern. Eine Pilotstudie über das Fortbestehen traditioneller Strukturen in Migrantenfamilien aus dem ehemaligen Jugoslawien und der Türkei, Wien.

 

Selektion und Integration in der Sozialgeschichte der Schule. Historische Perspektiven zum Spannungsfeld von Schule und Familie, in: Richard Felsleitner, Gerda Jagoditsch und - Hildegard Pruckner (Hg.) Der interdisziplinäre Ansatz in der integrativen Arbeit der Wiener BetreuungslehrerInnen, Wien S. 21-24

 

Die Witwe des Bruders, Leviratsehe und Familienverfassung, in: Medium aevum quotidianum 35 = Otium, Casopis za provijest svakodenevice 3, Krems/Zagreb 1996, S. 53-70

 

Medieval roots of European family developments, in: J. Michálek (Hg.) Stredoeurópske kontexty 1 kultúry na, Slovensku, Bratislava 1996, S. 92-105.

 

Une intégration féodale? La dénomination, expression des relations de service et de vasallité, in: L'anthroponymie-document de l'histoire sociale des mondes médiévaux méditerranéens (Actes de colloque international organisé par l'École française de Rome, Rome 6 - 8 octobre 1994), Rom S.295-311.

 

Family Contexts: The Balkans in European Comparison, in: The History of the Family 1 (1996), S. 387-406.

 

Familienstrategien. Zur Bedeutung der Altenmarkter Seelenbeschreibung aus der Mitte des 18. Jahrhunderts für die Historische Familienforschung, in: Ortschronik Altenmarkt im Pongau II, Salzburg, S. 173-184.

 

1997

gem. m. Norbert Ortmayr (Hrg.), Familie im 20. Jahrhundert. Traditionen, Probleme, Perspektiven (Historische Sozialkunde 9) Frankfurt, darin: „Das moderne Kind hat zwei Kinderzimmer und acht Großeltern“, Die Entwicklung in Europa“, S. 13-52.

 

„And they left their father...”, The weakness of ancestral links in Christianity as a precondition for European family and social development in: Ancestors and Predecessors, Blagoevgrad, S. 17-30.

 

„Mit sechzig Jahr...“. Zur Problematik traditioneller Lebensstufenkonzepte, in: Recht in Österreich und Europa (Festschrift Karl Hempel zum 60. Geburtstag), Wien, S. 349-357.

 

Junge Lebenswelten - Zehn Thesen zur Jugendsoziologie, in: Academia 48/1, S. 12-14.

 

Zu mittelalterlichen Grundlagen europäischer Sozialformen, in: Ein europäischer Sonderweg. Mittelalterliche Grundlagen der Gesellschaftsentwicklung (Beiträge zur historischen Sozialkunde 27, 1997), S. 40-46.

 

Die „Sitten der Magier“ – Zur Inzestproblematik in historischen Gesellschaften, in: Wolfgang Dür, Eva Flicker und Jürgen M. Pelikan (Hg.), Sexualität in ausgewählten sozialwissenschaftlichen Perspektiven, Wien, S. 101-126.

 

Wege der historischen Familienforschung, Anthropologische Orientierungen, in: Grenzenloses Österreich. Dokumentation 5. Symposion 1996

 Ästhetik und Ideologie,Aneignung und Sinngebung, Abgrenzung und Ausblick, hgg. vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, S. 263-276.

 

Anniversarium und Jubiläum. Zur Entstehung und Entwicklung öffentlicher Gedenktage, in: Emil Brix und Hannes Stekl (Hg.) Der Kampf um das Gedächtnis. Öffentliche Gedenktage in Mitteleuropa, Wien, S. 23-90.

 

Zu diesem Heft, in: Neue Entwicklungen in der Geschichtswissenschaft, Beiträge zur historischen Sozialkunde, Sondernummer 1997, S. 17.

 

Vom „Judenkind“ zur „Schloßmoidl“. Lebensgeschichten als Quelle der Namenforschung, in: Neue Blicke, Historische Anthropologie in der Praxis (hgg. v. Erhard Chvojka, Richard van Dülmen und Vera Jung), Köln, S. 155-182.

 

1998

Mittelalterliche Grundlagen aktueller Namensprobleme, in: Reinhard Härtel (Hg.), Personennamen und Identität. Namengebung und Namengebrauch als Anzeiger individueller Bestimmung und gruppenbezogener Zuordnung, Graz 1995, S. 1-12.

 

Millennien und andere Jubeljahre - Warum feiern wir Geschichte? Wien, 64 Seiten.

„Ich in der Geschichte, Geschichte im Ich“. Zur Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Univesität Wien, in: Klaus Amann und Karl Wagner (Hg.), Autobiographien in der österreichischen Literatur von Franz Grillparzer bis Thomas Bernhard, Wien, S. 241-269.

 

Karte: Die territorialen Verhältnisse der österreichischen Länder um 1200, im F. W. Putzger / Bruckmüller (Hg.)Historischer Weltatlas zur allgemeinen und österreichischen Geschichte; Wien, S. 32

 

Die Macht des Heiligen an seinem Tag. Byzantinische Wurzeln eines mittelalterlichen Zeitkonzepts, in: Festschrift für Ilija Konev, Sofia, S.228-239.

 

Frühformen der Lohnarbeit in europäischen Agrargesellschaften, in: Wie aus Bauern Arbeiter wurden (Historische Sozialkunde 13, hg.v. Olaf Bockhorn u.a., Frankfurt a.M.) S. 13-26.

 

Predigt – Holzschnitt – Buchdruck. Europäische Frühformen der Massenkommunikation, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 28/2, S.69-78.

 

1999

Systeme der Namengebung im Vergleich, in: Historicum, Herbst 1998, S.9-13, bulgarisch in: Bulgarian Ethnology 25 (1999), S. 27-43.

 

Kein Problem für Attila und Leila? Zur Namengebung in bikulturellen Familien (gemeinsam mit Viktoria Arnold.), ebenda, S.32-36.

 

Historische Familienforschung in Österreich. Anthropologische Orientierungen, in: Wolfgang Lutz (Hg.), Kompendium der Familienforschung in Österreich (ÖIF-Schriftenreihe 7), S.113-122.

 

From Historical Social Science to Historical Anthropology? In: Miroslav Jovanovic, Karl Kaser und Slobodan Naumovic (Hg.), Between the archives and the field. A dialogue on historical anthropology of the Balkans, Belgrade-Graz, S.11-20.

 

Historical anthropology of the Balkans. At the beginning of a discussion, ebenda S. 255-268, (gem. m. Karl Kaser).

 

Ostkolonisation und Familienverfassung: Zur Diskussion um die Hajnal-Linie, in: Vilfanov Zbornik. Pravozgodovinanarod. Recht – Geschichte – Nation, (hgg. v. Vincenc Raisp, Ljubljana, S. 203-222.

 

Europäische Familienformen im interkulturellen Vergleich, in: Das gemeinsame Haus Europa. Handbuch zur europäischen Kulturgeschichte, Hamburg, S. 313-332.

 

Geschichte – Gesellschaft – Lebensgeschichte, in: Gert Dressel und Bernhard Rathmayr (Hg.), Mensch – Gesellschaft – Wissenschaft. Versuche einer reflexiven historischen Anthropologie, Innsbruck, S. 3-16.

 

Heilige Orte. Impressionen einer Führung durch Kirche und Friedhof einer bulgarischen Kleinstadt, in: Martin Heintel (Hg,), Unterwegs... Didaktische Aspekte von Exkursionen und Praktika (Zeitschrift für Hochschuldidaktik 22/2), S.71-83.

 

Die Entwicklung Europas – ein Sonderweg? Legitimationsideologien und die Diskussion der Wissenschaft (Wiener Vorlesungen im Rathaus 71), 63 Seiten.

 

Produktive Trennungen. Der sogenannte „Investiturstreit“ als Ausdruck europäischer Entwicklungskrisen des Hochmittelalters, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 29/3, S. 75-87.

 

Balkan und Kaukasus. Gebirgsgesellschaften im Vergleich, in: Balkanistic Forum Wege zu Geschichtsbewußtsein. Lebensgeschichten im Vergleich, in: Festschrift für Mirjana Gross, Zagreb

 

Entgrenzung und Beschleunigung. Gesellschaftliche Entwicklungstendenzen in ihren Auswirkungen auf die Familie, in: Ina Paul-Horn (Hg.), Entgrenzung und Beschleunigung. Widersprüche und Fragen im Prozeß einer Modernisierung, S. 65-79.

 

2000

„Nicht nur den emanzipatorischen Ansätzen der frühen siebziger Jahre verbunden...“in: L’homme 11/1, S. 51-52

 

Fremdes verstehen. Das Migrantenfamilien-Projekt des Österreichischen Instituts für Familienforschung, in: Joseph Marko und Günther Burkert-Dottolo (Hg.) Multikulturelle Gesellschaft und Demokratie (Schriftenreihe der Europäischen Akademie Bozen 4, Baden-Baden, S. 59-64.

 

Von der Historischen Sozialwissenschaft zur Historischen Anthropologie? In: Historical Social Research. Historische Sozialforschung 25/2, S. 139-148.

 

Die Terminologie der Verwandtschaft. Zu mittelalterlichen Grundlagen von Wandel und Beharrung im europäischen Vergleich, in: Ethnologia Balkanica. Journal for Southeast European Anthropology 4, S. 11-43.

 

Dimensionen des Heiligen. Annäherungen eines Historikers, Wien, 328 Seiten.

 

Von der Reliquiensammlung zur Vitrine. Zur Individualisierung von Schätzen, in: Gert Dressel und Gudrun Hopf (Hg.), Von Geschenken und anderen Gaben, Frankfurt a.M., S. 121-136.

 

Die Landwirtschaft und der "Aufstieg Europas". Jared Diamonds Thesen als Forschungsimpuls, in: Historische Anthropologie 8/3, S. 423-431.

 

Europa aus dem Blick verloren, in: Das Geschlecht der Europa, in: L'homme 11/2, S. 322-325.

 

Heilige Jahre, in: Zeit - Mythos, Phänomen, Realität. Katalog zur Oberösterreichischen Landesausstellung, Wien, S. 79-90.

 

"Damit es nicht verloren geht...", in: Ohne Rauch geht nichts! Eine Festgabe zum 50. Geburtstag von Dr. Peter Rauch. Wien, S. 109-114.

 

Toleranz durch Geschichte? Ein "Haus" bewegt Politik und Geschichtswissenschaft, in: Zeitgeschichte 26, S. 423-429.

 

“Kada je Adam kopao a Eva prela”: Istorijsko-antropološki ogledi iz prošloski cvropske porodice (Historisch-anthropologische Aufsätze zur europäischen Familienforschung) Beograd, 351 Seiten.

 

2001

Über den Umgang mit Fremden. Zu Wegen und Aufgaben von Bildungsarbeit , in: Bernhard Görg (Hg.) Innovation und Verantwortung, Wien, 111-124.

 

Gender roles and gender specific division of labor in the history of South Eastern Europe, in: She in the Balkans, Blagoevgrad, S. 275-282.

 

Die landwirtschaftlichen Grundlagen des europäischen Sonderwegs, in: Ländlicher Raum (print) 1, S. 14ff. Langfassung www.laendlicher-raum.at

 

A History of Childhood; Research and Teaching in South Eastern Europe, in: Slobodan Naumovic und Miroslav Jovanovic (Hg.), Childhood in South Eastern Europe: Historical Perspectives on Growing Up in the 19th and 20th Century, Belgrad-Graz, S. 13-30.

 

Antenati e Santi. L´imposizione del nome nella storia europea (Biblioteca di cultura storica 229), Torino, 470 S.

 

Roggen, Reis und Zuckerrohr, Drei Agrarrevolutionen des Mittelalters im Vergleich, in: Saeculum 52, S. 245-265.

 

2002

Megatrend Pluralisierung – Sozialhistorische Perspektiven, in: Regina Polak (Hg.), Megatrend Religion? Neue Religiositäten in Europa, Ostfildern, S. 392-403.

 

Roggen, Reis und Zuckerrohr, Drei Agrarrevolutionen des Mittelalters im Vergleich, in: Beiträge zur historischen Sozialkunde 1/2002, S. 4-13.

 

Wege nach Wien – Migration im Rückblick (Wiener Vorlesungen im Rathaus, Band 86), 64 Seiten.

 

Ein neuer Kontext: Historische Familienforschung an der Jahrhundertwende, in: Familie – An der Jahrhundertwende (hgg. v. d. Ges. f. vgl. Familiengeschichte) Tokyo, S. 195-214.

 

Warum die Kreuzritter aus dem Westen kommen, in: Knights and peacemakers on the Balkans. Conquests, pilgrimage, and migrations (hgg. v. Suzhana Dimitrova und Elena Tacheva), Blagoevgrad, S. 29-35.

 

Sozialgeschichte und Namensforschung, in: Hubert Christian Ehalt (Hg.), Formen familialer Identität (Wiener Vorlesungen. Konversatorien und Studien 4), S. 43-52

 

Chlodwig, Chlodovald, Chlotewinte, in: Reformatio. Zeitschrift für Kultur, Politik, Religion 51/1, S. 17-24

 

2003

gem. m. Andreas Gestrich und Jens-Uwe Krause, Geschichte der Familie (Kröners Taschenausgabe Bd. 376), Stuttgart, 739 Seiten.

 

Warum Europa? Mittelalterliche Grundlagen eines Sonderwegs, München, 354 Seiten.

 

Milenijumi i druge jubilarne godine: Zašto proslavljamo istorijn, Beograd, 143 Seiten.

 

Historische Strukturgrenzen in Osteuropa in ihrer Bedeutung für die Gegenwart, in: Russland und Europa. Auf der Suche nach Identitäten, S. 43-52

 

European Kinship Systems and Household Structures: Medieval Origins, in: Hannes Grandits und Patrick Heady (Hg.), Distinct Inheritances, Property, Family and Community in a Changing Europe (Halle Studies in the Anthropology of Eurasia 2), Münster, S 35-52.

 

Religion als historischer Erklärungsfaktor – und Schwierigkeiten, mit ihnen umzugehen, in: Udo Tworuschka (Hg.), Religion und Bildung als historische Forschungsfelder. Festschrift für Michael Klöcker zum 60. Geburtstag, Köln, S. 247-254.

 

Religion, in: Karl Kaser, Siegfried Gruber und Robert Pichler (Hg.), Historische Anthropologie im südöstlichen Europa. Eine Einführung, Wien, S. 345-376

 

Religion und Massenkommunikation: Buchdruck im Kulturvergleich, in: Margarete Grandner und Andrea Komlosy (Hg.), Vom Weltgeist beseelt. Globalgeschichte 1700-1815, Wien, S. 243-262.

 

Entwicklungstendenzen von Verwandtschaft und Familie im Mittelalter (Studienbrief der Fernuniversität Hagen zum Lehrgebiet Geschichte und Gegenwart Alteuropas), 528 Seiten

Kurseinheit 1: Die Verwandtschaftsfamilie

Kurseinheit 2: Die Haushaltsfamilie

Kurseinheit 3: Die Arbeit an den Quellen 1

Kurseinheit 4: Die Arbeit an den Quellen 2

Kurseinheit 5: Debatten der Forschung 1

Kurseinheit 6: Debatten der Forschung 2

 

2004

A ‚European Family’ in the Nineteenth and Twentieth Centuries? In: Hartmut Kaelble (Hg.), The European Way. Europe’s Societies during the Nineteenth and Twentieth Centuries, New York/Oxford, S. 140-160.

 

gem. mit Ernst Bruckmüller, Georg Schmitz und Manfried Welan, Politische Betätigung (Historische Sozialkunde, Geschichte - Fachdidaktik – Politische Bildung 34/1)

 

Zwang der runden Zahl? in :“ Die Presse“ 31.12.2004

 

Neighborhood – the medieval basis of a social concept in: Balkanistic Forum 04, S.11-19

 

2005

Persönliche Familiengeschichte als Zugang zu einer vergleichenden europäischen Familienforschung in: Rüdiger Hohls, Iris Schröder und Hannes Siegrist (Hg.), Europa und Europäer. Quellen und Essays zur modernen europäischen Geschichte, Festschrift für Hartmut Kaelble zum 65. Geburtstag, Wiesbaden, S.84-90.

 

gem. mit Ernst Bruckmüller, Georg Schmitz und Manfried Welan, Kampf ums Recht (Historische Sozialkunde – Fachdidaktik – Politische Bildung 35/1)

 

Bedeutsame Orte. Zur Genese räumlicher Bezugspunkte österreichischer Identität in: Emil Brix, Ernst Bruckmüller und Hannes Stekl (Hg.), Memoria Austriae II, Wien, S. 19-39

 

Kaufleute an der Macht. Voraussetzungen des Protokolonialismus in den italienischen Seerepubliken am Beispiel Pisa, in: Peter Feldbauer, Gottfried Liedl und John Morrissey (Hg.), Mediterraner Kolonialismus, Expansion und Kulturaustausch im Mittelalter, Essen 2005, S. 82-110

 

Agrargeschichte als interkulturell vergleichende Globalgeschichte, in: Ernst Langthaler und Josef Redl (Hg.) Reguliertes Land (Festschrift für Ernst Bruckmüller zum 60. Geburtstag) Innsbruck, S.221-227

 

„Die Vielfalt und Widersprüchlichkeit mit der die Menschen sich Welt aneignen. Zur Entwicklung der Historischen Anthropologie in: Akademische Gedenkfeier für Universitätsprofessor Dr. Richard van Dülmen (Universitätsreden 58), S.29-41.

 

Europäische Geschichte in globalem Kontext, in: Jahrbuch des Historischen Kollegs 2005, S. 29-38.

 

2006

Exceptionalism? European history in a global context, in: European Review 14/2, Mai 2006, S. 269-280.

 

Agrarische Grundlagen mittelalterlicher Imperien: Europa und China im Vergleich, in: Bericht über den 24. Österreichischen Historikertag in Innsbruck (Veröffentlichungen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 33), Innsbruck, S. 212-221.

 

Von Stadtstaaten zu Kolonialreichen. Die italienischen Seerepubliken in ihrer Bedeutung für den Frühkolonialismus, in: Bericht über den 24. Österreichischen Historikertag in Innsbruck (Veröffentlichungen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 33), Innsbruck, S. 578-587.

 

Historische Perspektiven aktueller Familienprobleme, in: Philipp Missfelder (Hg.), Generation Verantwortung. Zur Zukunft von Familie und Beruf, Berlin, S. 36-41.

 

Rückwirkungen auf Wissenschaft und Familie, in: Detlev Felken (Hg.), Ein Buch, das mein Leben verändert hat (Liber amicorum für Wolfgang Beck), München, S. 283-285.

 

Schreibe! Warum wurde der Buchdruck in der islamischen Welt erst mit enormer Verzögerung aufgenommen? Über eine Verspätung, die bis in die Gegenwart nachwirkt, in: „Die Presse“/Spectrum vom 16. 12. 2006, S. III-IV.

 

2007

Die Kreuzzüge. Hintergründe und Auswirkungen (gem. m. Peter Feldbauer), in: Ilja Steffelbauer und Khaled Hakami (Hg.), Vom Alten Orient zum Nahen Osten, Essen, S. 138-169.

 

Europa als Kulturraum, in: Zur Debatte 37/1, S. 31-32.

 

Kaufleute an der Macht – Voraussetzungen des Protokolonialismus in den italienischen Seerepubliken am Beispiel Pisas, in: Wolfgang Reinhard und Justin Stagl (Hg.), Menschen und Märkte. Studien zur historischen  Wirtschaftsanthropologie (Veröffentlichungen des Instituts für Historische Anthropologie 9), Wien, S. 229-268.

 

Standortfaktor Wasserkraft: Zwei europäische Eisenregionen im Vergleich, in: Michael Pammer, Hertha Neiß und Michael John (Hg.), Erfahrungen der Moderne. Festschrift für Roman Sandgruber zum 60. Geburtstag, Stuttgart, S. 59-78.

 

Verwandte als Eltern. Familienbeziehungen von Ziehkindern im Ostalpenraum, in: Margareth Lanzinger und Edith Saurer (Hg.), Politiken der Verwandtschaft, Wien, S. 101-117.

 

Pisa. Seemacht und Kulturmetropole (gem. m. John Morrissey) Essen, 293 Seiten.

 

2008

Roggen Reis und Zuckerrohr. Drei Agrarrevolutionen des Mittelalters im Vergleich (Nachdruck aus: Saeculum 52, 2001), in : Markus Cerman u. a. (Hg.), Agrarrevolutionen. Verhältnisse in der Landwirtschaft vom Neolithikum zur Globalisierung (Querschnitte 24) , Wien, S. 152-172.

 

Schreibrohr und Druckerpresse. Transferprobleme einer Kommunikationstechnologie, in : Friedrich Edelmayer u. a. (Hg.), Plus ultra. Die Welt der Neuzeit (Festschrift für Alfred Kohler zum 65. Geburtstag), Münster, S. 383-406.

 

Wasserkraft und Frühindustrialisierung. Regionen spezifischer Lagegunst, in: Gertrude Enderle-Burzel u. a. (Hg.), Discourses – Diskurse“. Essays for- Beiträge zu Mikuláš Teich und Alice Teichova, Praha-Wien, S. 335-350.

 

Mittelalterliche Wurzeln des europäischen Entwicklungsvorsprungs, in: James A. Robinson und Klaus Wiegandt (Hg.), Die Ursprünge der modernen Welt. Geschichte im wissenschaftlichen Vergleich, Frankfurt a. M., S. 516-540.

 

„Islamisch-christliche Zivilisation“ versus „jüdisch-christliche Zivilisation“. Zu einer historisch-orientalistischen Debatte um Religion und Identität, in: Dialog – christlich-jüdische Informationen Nr. 73, Oktober 2008, S. 2-10.

 

2009

Parlament und Schura. Ratsversammlungen und Demokratieentwicklung in Europa und der islamischen Welt (Wiener Vorlesungen 144), Picus Verlag Wien, 63 Seiten

 

Sozialgeschichte der Familie. Kulturvergleich und Entwicklungsperspektiven (Basistexte Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Bd. 1) Braumüller Wien, 155 Seiten

 

Solidarität in einer geschwisterlosen Gesellschaft? In: Hubert Christian Ehalt, Wilhelm Hopf und Konrad P. Liessmann (Hg.), Kritik & Utopie. Positionen und Perspektiven, Lit Verlag Wien, S. 235-239

 

Äpfel ans Bett. Zur Bedeutung von Ritualen im Familienalltag, in: Aviso, Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern, 3/2009, S. 12-15

 

Est Europa nunc unita“. Latein als Europasprache, in: Historische Sozialkunde. Geschichte  - Fachdidaktik – Politische Bildung 39/3, S. 5-11

 

Parlament und Schura. Zum Verhältnis von Islam und Demokratie, in: Die Furche 38 vom 17 . Sept. 2009, S 22-23

 

Geistliche Verwandtschaft im Kontext mittelalterlicher Verwandtschaftssysteme, in: Karl-Heinz Spieß (Hg.), Die Familie in der Gesellschaft des Mittelalters (Vorträge und Forschungen 71), Jan Thorbecke Verlag Ostfildern, S. 171-194

 

2010

Die Besonderheit des historischen Raums Europa, in: Uwe Hinrichs (Hg.), Handbuch der Eurolinguistik, Wiesbaden , S. 51-68

 

Um Spaniens Wurzeln, in: Quo vadis, Romania? Zeitschrift für aktuelle Romanistik 35 Wien, S. 111-133

 

Die Anfänge der Universität im Mittelalter. Räume und Zentren der Wissenschaftsentwicklung, in: Wolfgang Mantl (Hg.), Phänomenologie des europäischen Wissenschaftssystems, Baden-Baden, S. 45-88

 

Europaname Mohammed? Interkulturalität und Namengebung, in: Reinhard Krammer u.a.(Hg.), Der forschende Blick. Beiträge zur Geschichte Österreichs m 20. Jahrhundert(Festschrift für Ernst Hanisch zum 70. Geburtstag, Wien, S. 391-416

 

Neues im Alten, in: Die Presse. Spectrum vom 27. März 2010, S. X

 

Gedenk-Zeiten, in: Ulrike Bechmann und Christian Friedl (Hg.), Zeit. Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2009/10, Graz, S. 77-90

 

2011

Traditionen der Namengebung. Namenkunde als interdisziplinäres Forschungsgebiet, Wien, 258 Seiten

 

gem. m. Peter Cichon (Hg.), Europasprachen (Studien zu Politik und Verwaltung 103), Wien, 166 Seiten

 

Das dunkle Brot machte die Menschen satt, FAZ vom 24. Januar 2011

 

„Malaria oder Meloria?“ in: Die Presse, Spectrum, vom 16 April 2011

 

What’s in a name?“ Zur gesellschaftshistorischen und lebensgeschichtlichen Bedeutung von Vornamen, in: Academia, Oktober 2011, S. 28 f

 

Kontrastierende Heiratsregeln. Traditionen des Orients und Europas im interkulturellen Vergleich, in: Verwandtenehen. Ein interkulturelles Problemfeld (Historische Sozialkunde 2, 2011), S. 4-16

 

2012

Die Salzburger Landstände im Kontext der europäischen Ständeentwicklung des Mittelalters, in: Stadt, Land und Kirche. Salzburg im Mittelalter und in der Neuzeit. Beiträge der Tagung zur Emeritierung von Heinz Dopsch,) Salzburg, S. 137-152

 

Family Contexts: The Balkans in European Comparison, in: Karl Kaser, Household and Family in the Balkans. Two Decades of Historical Family Research at the University of Graz (Studies on South East Europe 13), Wien/Berlin, S. 67-88

 

Das weiße und das schwarze Brot, in: Rainer Hanke und Werder Plumpe (Hg.), Wie wir reich wurden. Eine kleine Geschichte des Kapitalismus, Frankfurt/ Darmstadt, S. 202-205

 

2013

Historische Verwandtschaftsforschung, Wien/Köln/Weimar, 248 Seiten

 

(gemeinsam mit Günter Müller), Aus Lebensgeschichte lernen, in: Gelehrte Objekte? Wege zum Wissen. Aus den Sammlungen der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Wien, S. 222-241

 

 

2014

St. Jakob und der Sternenweg. Mittelalterliche Wurzeln einer großen Wallfahrt, Wien-Köln-Weimar, 213 Seiten

 

Religion und Massenkommunikation. Der Buchdruck des 18. Jahrhunderts im Kulturvergleich, in: Scriptura Mundi I, Sofia, S. 298-313

 

Technische Innovationen des Mittelalters. Voraussetzungen und Auswirkungen, in: Österreich – Geschichte – Literatur – Geographie 58/3, S. 245-255

 

 

2015

(gem. m. John Morrissey)) Pisa nel medioevo: Potenza sul mare e motore di cultura, Roma, 297 Seiten

 

Heiratsmuster im interkulturellen Vergleich. Von der Goody-These zum Korotayev-Modell, in: Norbert Franz, Thomas Kolnberger und Pit Péporté (Hg.) Populations, Connections, Droits fondamentaux. Mélanges pour Jean-Paul Lehners, Wien, S. 37-60

 

Austauschbeziehungen und Vermittlungssysteme. Aktualitätsbezogene Wissenschaft in urbanem Umfeld, in: Hubert Christian Ehalt und Oliver Rathkolb (Hg.), Wissens- und Universitätsstadt Wien. Eine Entwicklungsgeschichte seit 1945 (Zeitgeschichte im Kontext 10), Wien, S. 251-262

 

Aktualitätsbezogene Wissenschaft, in: Balkanistic Forum 15/1. Special Issue in Honor of Kristina Popova, Blagoevgrad, S. 27-37

 

Ein Experiment zwischen Universität und Schule: Die Lehrerfortbildungszeitschrift „Beiträge zur historischen Sozialkunde“, in: Hannes Stekl u. a. (Hg.), Österreich – was sonst? Ernst Bruckmüller zum 70. Geburtstag, Wien, S. 313-332

 

Das Beichtgeheimnis, in: Geheimnis und Geheimhaltung. Historische Facetten von „Wirklichkeit“ (Historische Sozialkunde 3/2015), S. 20-25

 

2016

Europäisches Namengut. Historische Kontinuitäten und aktuelle Trends, in: Verena Halbwachs u. a. (Hg.), Die Kultur der Namensgebung. Ausgewählte rechtliche, historische und religionswissenschaftliche Aspekte, Wien, S. 43-68

 

Der Krieg des Papstes, in: Philipp A. Sutner, Stephan Köhler und Andreas Obenaus (Hg.), Gott will es. Der Erste Kreuzzug – Akteure und Aspekte, Wien, S. 2-14

 

Welche Geschichte und wozu? Zwei Stellungnahmen, in: Thomas Winkelbauer (Hg.), Haus? Geschichte? Österreich? Ergebnisse einer Enquete über das neue historische Museum in Wien, Wien, S. 99-116.